16.08.2018

Einweihung der neuen ÖkoFEN Lagerhalle in Kreuzwertheim - Unterwittbach

Das ÖkoFEN Vertriebscenter Mitte, der Spezialist für Pellet- und Holzheizungen sowie Solaranlagen in der Region, feierte am Donnerstag, den 16.08.2018, mit rund 20 Ehrengästen die Fertigstellung der neuen Lagerhalle in Unterwittbach. Unter die Gäste reihten sich Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann, Landtagsabgeordneter Thorsten Schwab, zweite Bürgermeisterin der Gemeinde Kreuzwertheim Sylvia Klee und Pfarrer Alexander Eckert ein. Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführer Petra und Bruno Leimeister und einigen Grußworten der Ehrengäste sowie von Lothar Tomaschko, Geschäftsführer der ÖkoFEN Deutschlandzentrale, nahm Pfarrer Alexander Eckert die Weihung und Segnung der Halle vor. Da auch das Pfarrhaus mit umweltfreundlichen Pellets beheizt wird, freute sich der Geistliche noch mehr als sonst, den Segen aussprechen zu dürfen.

Der Bau der neuen Lagerhalle mit über 1.000 m² Nutzfläche begann im August 2017 und wurde nun vergangene Woche fertiggestellt. Die Lagerhalle grenzt direkt an das bestehende Gebäude des ÖkoFEN Vertriebscenters an. Da das Vertriebscenter langfristig mit weiterem Wachstum rechnet, wurde die Halle großzügig geplant. Aktuell wird ein kleiner Teil der Halle noch vermietet.

Die Selbständigkeit begann für Bruno Leimeister, Geschäftsführer des heutigen ÖkoFEN Vertriebscenter Mitte, 1995 in Esselbach mit der Montage thermischer Solaranlagen und der Installation von Systemen zur Regenwassernutzung. Aus Überzeugung für Erneuerbare Energien kam 2005 die Regionalvertretung für moderne ÖkoFEN Pelletheizungen für den Raum Würzburg, Aschaffenburg, Gießen und Fulda hinzu.

Der Erfolg gab ihm Recht: Durch die ständige Erweiterung des Produktportfolios und die steigende Mitarbeiterzahl wurde der damalige Firmensitz in Esselbach zu klein. Im Jahr 2012 zog das gesamte Team deshalb nach Kreuzwertheim- Unterwittbach und umfasst heute 14 Mitarbeiter.

Die sehr gute Anbindung an die Autobahn A3 zieht viele Interessenten in die modernen Ausstellungsräume in der sie sich ausführlich über innovative Heiztechniken informieren können. Monatlich finden dort auch Infotage statt, mit unverbindlicher Beratung zu den Produkten und den hohen staatlichen Fördermitteln beim Umstieg auf Pellets. Aktuell erhält jeder Bürger, der seine alte Ölheizung gegen eine Pellet-Brennwertheizung von ÖkoFEN tauscht, bis zu 9.900 Euro staatlichen Zuschuss.

Die Ausstellung wird ab jetzt in den neuen, größeren Räumlichkeiten der neuen Halle präsentiert. Kunden können sich gewohnt professionell - jedoch jetzt mit mehr Platzangebot - über die innovativen, äußerst effizienten Pellet-Brennwertheizungen von ÖkoFEN oder auch Scheitholzkessel informieren. Der nächste Infotag findet am 22. September statt, weitere Termine können stets aktuell auch auf facebook abgerufen werden.

Dort wird auch die neueste Innovation aus dem Hause ÖkoFEN vorgestellt: Pelletkessel, die neben Wärme auch Strom liefern. In Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher können Verbraucher so ganzjährig ihren eigenen Strom produzieren. Modulare Komponenten machen die ganz persönliche Energiewende für das Eigenheim Schritt für Schritt möglich.